ttc-bubenheim
  Deutsche Seniorenmeisterschaften in Hamm Westfalen
 
Deutsche TT-Seniorenmeisterschaften in Hamm/Westfalen vom 18. bis 20. Mai 2024

Am Pfingstwochenende fanden die Deutschen Tischtennismeisterschaften der Senioren/Seniorinnen in Hamm/Westfalen statt. 299 Herren und 217 Damen kämpften in ihren Altersklassen Ü40 bis Ü85 um den Titel.
Heike Beiser und Marlene Krethen qualifizierten sich über ihren Verband "Rheinland-Rheinhessen" für diesen Wettbewerb.  




Mixed Ü55

                von links: Heike Beiser, Peter Danzer, Valeria Laitenberger, Martin Valtheuer
                Foto von www.PingPongPhoto.de / by (tt) Thomas

Heike und ihr Mixedpartner Peter Danzer (Bayern) mussten leider ihr Doppel gegen die stark aufspielenden Valeria Laitenberger (Baden Würtemberg) und Martin Valtheuer (WTTV) abgeben.


                 Foto: TTC GW Bad Hamm


Mixed Ü 70

Marlene und Peter Ermert (beide Verband Rheinland-Rheinhessen) verloren ihr Doppel 1:3 und mussten sich der Kombination Monika Otto (WTTV) und Wilfried Hildebrand (Baden Würtemberg) geschlagen geben.


Doppel Ü55

Heike  und ihre Doppelpartnerin Anett Grosch aus Sachsen-Anhalt verloren ihr Doppel gegen die späteren Einzelhalbfinalistinnen Katja Stierle und Susanne Stösser (beide Baden Würtemberg) sehr knapp mit 2:3.


Doppel Ü 70

                 von links: Rita Mantey, Marlene Krethen

Rita Mantey vom TTV Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) wurde die kongeniale Partnerin von Marlene im Doppelwettkampf. Sie konnten ihr erstes Doppel 3:0 gewinnen. Im Viertelfinale hatte man bei einer zwischenzeitlichen 2:0 - Führung schon den Matchpoint auf dem Schläger für den Einzug ins Halbfinale. Leider ging der 3. Satz in der Verlängerung noch verloren und man verlor dann denkbar knapp gegen die späteren Finalistinnen Rosa Diebold (Baden Würtemberg) und Petra Rubin (Bayern) im Entscheidungssatz 2:3. 

    Rita Mantey und Marlene Krethen in Aktion


Einzel Ü 55

Bei den Gruppenbegegnungen hat sich Heike gut geschlagen. Gegen die an Nummer 1 gesetzte und spätere deutsche Einzelmeisterin der Seniorinnen Ü55 Viola Burkert aus Berlin musste sie ihr erstes Gruppenspiel abgeben.
Sie konnte ihr zweites Spiel gegen Silke Cezanne vom Hessischen TT-Verband 3:2 gewinnen. Allerdings verlor sie anschließend knapp gegen Valeria Laitenberger aus Baden Würtemberg im Entscheidungssatz 8:11 und somit 2:3. 
Da nun alle 3 Spielerinnen hinter der späteren deutschen Meisterin Viola Burkert 1:2 Spiele aufwiesen, entschieden die Sätze wer als Zweite der Gruppe in die Ko-Runde einzieht. Somit war Heike durch das etwas schlechtere Satzverhältnis raus. Sie ist mit ihrer Leistung aber sehr zufrieden. Letztendlich wurde sie 13. bis 18. in ihrer Altersklasse, da die einzelnen Plätze nicht ausgespielt wurden. 

               von links: Valeria Laitenberger, Heike Beiser, Silke Cezanne

 
             aus mktt-online.de


 
Einzel Ü 70

Marlene verlor gegen die an Nummer 1 gesetzte Gabi Kochanski (Hamburg). Ihr zweites Spiel gegen Evelin Dathe (Sachsen) musste Marlene mit 0:3 abgeben. Allerdings versprach die Begegnung mehr, denn alle 3 Sätze gingen denkbar knapp verloren. Gegen Monika Hußmann (WTTV) siegte Marlene 3:0 und erreichte den wohlverdienten 3. Platz in der Gruppe, wenn auch nicht die Ko-Runde. Auch sie wurde 13. bis 18. in ihrer Altersklasse.
 
        aus mktt-online.de


Alles in allem war es eine sehr erfahrungsbringende Veranstaltung für beide Spielerinnen des TTC Bubenheim, die ihnen viel Spaß gemacht hat, spannende Ballwechsel bot und den Namen des TTC Bubenheim über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinaus etwas bekannter gemacht hat. Gut betreut wurden die beiden Spielerinnen von Reinhold Beiser. 


 
 
 
  Heute waren schon 5 Besucher hier!