ttc-bubenheim
  Sondernewsletter RTTVR
 

Liebe Tischtennisfreunde,

unser Sport ist sicherlich eine der schönsten Konjunktivsportarten der Welt. Wie oft haben wir nach Spielen spekuliert, was passiert wäre, wenn da nicht bei 7 zu 5 der Netzroller oder bei 3 zu 3 nicht der verschlagene „Turm“ gewesen wäre. Und wie oft haben wir später über solcherlei Spekulationen gelacht.

So viele Spekulationen, wie es zur neuen Saison geben wird, haben wir alle sicherlich noch nicht erlebt. Und leider sind sie auch nicht zum Lachen. Die Corona-Pandemie macht nämlich Vorhersagen, was in der Spielzeit 2020/2021 passieren wird, unmöglich. Nur eins ist sicher: diese Saison wird auf jeden Fall anders als alle anderen Spielzeiten. Keiner kann voraussagen, wie sich die Krankheit entwickelt und mit welchen Maßnahmen darauf reagiert werden muss.

Für uns werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einige lieb gewonnene Gewohnheiten, wie zum Beispiel das Doppel, vorläufig wegfallen.

So ärgerlich dies auch auf den ersten Blick erscheinen mag, sollten wir uns doch dessen bewusst sein, dass dies die Bedingungen sind, unter denen wir momentan unseren Sport überhaupt ausüben können.

Gleichzeitig sollten wir uns auch immer vor Augen führen, dass die Gesundheit jedes einzelnen oberste Priorität hat und wir niemanden gefährden wollen. Gerade beim Tischtennis nehmen eine große Anzahl von Spieler*innen, die der sogenannten „Risikogruppe“ angehören, am Spielbetrieb teil. Deswegen bitte ich euch, die gestellten Vorgaben nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Von Seiten des Verbandes aus hoffen wir natürlich auf einen möglichst reibungslosen Saisonablauf. Wie aber schon angesprochen kann es durch die Entwicklung der Pandemie bedingt die Notwendigkeit ergeben, weitere Maßnahmen vor und während des Saisonverlaufs zu treffen. Dies wird wie wir bereits gesehen haben viele kurzfristige Entscheidungen erfordern. Wir werden uns bemühen, diese Entscheidungen im Sinne der Vereine und im Sinne eines sportlich fairen Wettkampfs zu treffen. Allerdings bitte ich auch bereits jetzt um Verständnis dafür, wenn dies nicht immer gelingt. Denn auch wir können mangels Erfahrungswerten nicht abschätzen, welche Szenarien auf uns zukommen und wie darauf am besten zu reagieren ist.

Kontakt

Geschäftsstelle RTTVR

Rheinau 11 56075 Koblenz 0261/135-122

service@rttvr.info www.ttvr.de

Ich wünsche uns allen, dass wir gesund bleiben und die Möglichkeit haben werden, eine Saison 2020/2021 zu spielen, die uns trotz allem Freude am Tischtennissport bereitet.

Euer
Felix Heinemann

Eine formelle Änderung der Wettspielordnung (das ist Voraussetzung für mögliche Anpassungen) nicht auf die Schnelle möglich sein wird. Auch deshalb wird erst einmal bundesweit an den Terminen für Vereinswechsel, Vereins- und Mannschaftsmeldung festgehalten (natürlich unter dem Vorbehalt, dass je nach Verlauf der Pandemie und der daraus resultierenden Rahmenbedingungen erst später entschieden werden kann, ob und wie die Saison 2020/2021 gespielt werden soll). In jedem Fall soll die Anpassung der Wettspielordnung an die besondere Situation im Sommer, also rechtzeitig vor Aufnahme des Spielbetriebs, erfolgen.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass die Vereins- und Mannschaftsmeldung unter diesen Bedingungen eine besondere Herausforderung darstellt. Auch wenn eine Entscheidung erst später getroffen werden kann, werden alle Vereine gebeten, ihre Mannschaften so zu melden, als würde eine normale Saison anstehen. Sollte sich später herausstellen, dass das nicht der Fall sein kann, wird die Planung ggf. unter den dann geltenden Bedingungen wiederholt werden. Der Hauptausschuss des RTTVR hat zudem beschlossen, dass im Falle eines Rückzuges von gemeldeten Mannschaften in diesem Jahr keine Ordnungsgelder fällig werden.

Die wichtigsten Termine im Überblick

31.5.
28.5.- 10.6. 17.6.- 23.6

Endtermin für Anträge auf Vereinswechsel zum 1.7.2020 Vereinsmeldung Punkt- und Pokalspielbetrieb in click-TT Mannschaftsmeldung in click-TT
Bitte auch an notwendige SBE-Anträge denken!

Spielklassenbezeichnung verbandsweit einheitlich

Verbandsweit wurden die Spielklassen in den Kreisen/Regionen vereinheitlicht. Überall ist die Kreisliga derzeit die höchste Spielklasse der Region/des Kreises. Darunter schließen sich die Kreisklassen an, die fortlaufend nummeriert werden. (1. Kreisklasse, 2. Kreisklasse, etc. früher im RTTV Kreisklasse A, Kreisklasse B, etc.) Werden die Spielklassen in mehrere Gruppen geteilt, erhalten diese einheitlich die Bezeichnung Gruppe A, Gruppe B, Gruppe C.

 
  Heute waren schon 50 Besucher hier!